Heute Als nichts
besser war
Dahinter Werke Erzähl
mir was
Mal
mir was
Post..?

 

Das Blog

Zwischen.Zeilen wurde nicht ins Leben gerufen, weil die Autorin (siehe unten) ein wahnsinnig aufregendes Leben hat, von dem unbedingt die ganze Welt erfahren muss. Das Leben ist nämlich überhaupt nicht wahnsinnig aufregend und außerdem hat die Autorin ein bisschen Angst vor Stalkern. (Und vor Google, aber das ist nicht so wichtig.) Deswegen wird das Blog nicht so sehr Tagebuch sein, sondern eher ein Platz für die tendenziell sarkastischen Gedanken der Autorin zu Themen, die in ihrer Umgebung auf wenig Resonanz stoßen, was sich beispielsweise durch hastiges Unterbrechen nach ein bis zwei Sekunden mit Aussagen wie "Haha, guckt mal, da hat jemand zu große Schuhe an!" äußert. Hier kann sie niemals sicher sein, ob ihr nicht doch jemand zuhört, und das ist schön.

Außerdem dient das Blog als hübsche Plattform in fröhlichen Farben für die schriftlichen kreativen Ergüsse der Autorin, welche viel wahnsinnig aufregender sind als ihr Leben (8 von 10 Testpersonen unter Klebstoffgerucheinfluss können dies bestätigen) und euch hoffentlich ein bisschen Freude bereiten. Zu finden da oben unter "Werke".
Gut, Neues gibt es da schon länger nicht mehr, aber wenn die Autorin jeden Tag da drauf starrt, fühlt sie sich vielleicht doch genötigt, mal wieder was zu tun.




Die Autorin


Name: frizel / Frizel (je nach Stimmung), weniger gerne auch Martina
Alter: 19
Weil er mitfühlt & vergibt.
Findet Worte toll, redet deswegen/trotzdem nicht viel.
Wird meist erst bemerkt, wenn Leute über sie stolpern.
Schreibt auf, was niemand hören will. Vielleicht will es ja jemand lesen.
Schreibt gerne von sich in der Dritten Person.
Schreibt, weil die Stimmen es ihr befohlen haben. Vielleicht auch die kleinen Leute und nicht die Stimmen.
Ist weder so fröhlich-bunt noch dunkelgrau noch so farblos wie in Echt.
Die Gesellschaft ist Schuld.
Hofft, dass alles noch ein bisschen besser wird.
Guckt offensichtlich gerne böse.
Wäre gerne öfter Frizel als frizel.
Glaubt nicht an Gott, an keinen einzigen. Nicht mal an das Fliegende Spaghettimonster.
Professionelle Zeitverschwenderin.
Ist an einem Freitag den 13. geboren. Sucht Leidensgenossen zwecks Erfahrungsaustausch.
Hält sich für klein. Ist klein.
Glaubt, dass die Menschheit an der Globalen Erwärmung sterben wird, und findet deswegen keine Ruhe.
Rastet aus, wenn Leute Alufolieknüllchen auf den Boden schmeißen. Besitzt eine Brotdose.
Mag Pizza, grüne Chucks, Grönemeyer, Wir sind Helden, ihre Digitalkamera, lila Autos mit kuhfellgemusterten Sitzen, Science Fiction, seitenlange E-Mails und ihren Besonderen Menschen.
Sucht die Frage auf die Ultimative Antwort.
Verwandelt Dinge, die sie für wichtig hält, gerne in (großzuschreibende) Eigennamen.
Findet ihre Fantasiewelten ein bisschen beunruhigend. Liebt sie trotzdem heiß und innig.
Dort & hier seit 2 1/2 Jahren.







Ich mag diese...
Musiker: Die Ärzte
Wir sind Helden
Herbert Grönemeyer
Kettcar
MIA.
Die Fantastischen Vier
Lieder: Land unter
48 Stunden
Balu
Im Taxi weinen
Wire to Wire
Broken Strings
Demo
Unterwegs
Live Again
Aurélie
Echolot
Sendungen: Desperate Housewives
Grey's Anatomy
Star Trek
Die Simpsons
Filme: Die fabelhafte Welt der Amelie
Die Welle
Goodbye Lenin
Twilight
Star Trek IV
Bücher: Per Anhalter durch die Galaxis
Für immer vielleicht
Bis(s)...
Sofies Welt
Orte: Unterwegs
Berlin
Köln
Essen
Frankfurt
Ahaus

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
hieß das Happy Meal noch Juniortüte.

Wenn ich mal groß bin...:
pflanz ich mir wieder einen Kirschbaum in den Garten.

In der Woche...:
dreht sich das Hamsterrad.

Ich wünsche mir...:
noch mehr Sternschnuppennächte wie diese.

Ich glaube...:
dass das Leben ein Bonuspunkteprogramm hat - Erleben Sie allen möglichen Dreck und erhalten Sie tolle Prämien!

Ich liebe...:
den tollsten Menschen der Welt. Meins meins meins meins meins. <3

Man erkennt mich an...:
nichts. Bin unscheinbar. Will auch gar nicht erkannt werden.

Ich grüße...:
meine Füße.



chaste & yvi