Heute Als nichts
besser war
Dahinter Werke Erzähl
mir was
Mal
mir was
Post..?

Bahn | Häschen-Freefalltower

Morgen ist der unlustigste Feiertag des Jahres. Es geht darum, dass Jesus gestorben ist. Ich glaube jetzt nicht so, dass er all meine Sünden auf sich genommen und mit seiner Auferstehung die Menschheit befreit hat, aber wir haben ihm die Osterferien zu verdanken. Ich bin pragmatisch!
Wunderbarerweise kann ich die ganzen Ferien hier im Tiefen Westen verbringen, weit weg von der blöden Schule, an der immer noch heftig gebaut wird, und, ähm, weit weg von gutem Wetter. Aber wahrscheinlich gibt es nirgendwo sonst auf der Welt Hagel mit so viel Sonnenschein.

Ich bin schon am Freitag hierher gefahren, ich hatte also Svens Zimmer ein paar Stunden lang ganz für mich alleine. Nein, ich hab nichts verwüstet. Nicht mal ein kleines bisschen.
Er hat London übrigens überlebt und wurde auch nicht angeknabbert, so weit ich das sehe. Der ausführliche Bericht ist noch in Arbeit. Das wird ein monumentales Werk.

Zu der Hinfahrt ist zu sagen, dass die Bahn es geschafft hat, mich zu überraschen. Das passiert nicht mehr oft. Wenn alle schreien 'Oh nein, wir werden in einem Provinzbahnhof stranden!' und mit den Armen wedeln, habe ich nur noch ein bitteres Lachen übrig. Aber das war jetzt echt nicht schlecht.
Es geht um den ICE 126, der von Frankfurt nach Amsterdam fährt. Der soll normalerweise so eine halbe Stunde vor der Abfahrt bereitgestellt werden. Da stand dann auch einer an Gleis 4, und es kam eine Durchsage, dass man ruhig schon einsteigen könnte. Niemand hat sich getraut, als erster einzusteigen, was auch gut war, denn der Zug ist ein bisschen später ohne weiteren Kommentar wieder rausgefahren.
Dann kam der ICE aus Holland auf Gleis 3 an, um direkt wieder zurückzufahren, und alle wurden da hin geschickt. Die Luft darin war nicht so gut, aber ich hatte einen hübschen Platz.
Es folgte einige eindringliche Durchsagen, die darauf hinwiesen, nur der vordere Zugteil würde an diesem Tag fahren, und man sollte sich dorthin begeben. So wanderten und sprinteten etwa 200 Fahrgäste zum vorderen Zugteil, um sich dort wieder einen hübschen Platz zu sichern. Seltsamerweise waren alle Türen verschlossen.
Das lag daran, dass der hintere und nicht der vordere Zugteil abfahrbereit war, wie eine folgende zerknirscht klingende Durchsage erklärte. 200 Personen bewegten sich fluchend und wimmernd zurück und warten immer noch auf ihr Sportabzeichen.
Vielleicht mach ich ein animiertes GIF davon. Vielleicht.
Die Abfahrt verzögerte sich durch diese Aktion um 20 Minuten, die nicht mehr aufgeholt wurden, aber es gab immerhin kostenlose Getränke. Das war ein bisschen niedlich.

Um jetzt noch einmal auf Ostern zurückzukommen. Wir waren vorgestern im Limbecker Platz in Essen. Da hatten wir schon mal was Plüschiges, Gruseliges gesehen. Das ist natürlich immer noch da, und es gibt jetzt auch einen regenbogenfarbenen Bären. Aber das nur am Rande.
Sie haben eine riesige kirmesartige Installation mit großen Hasen in Kinderkleidung, die sich bewegen, aufgebaut. Es gibt ein Häschen-Riesenrad und einen Häschen-Freefalltower. Ich lasse mal Bilder sprechen. Nur klicken, wenn ihr starke Nerven habt!


Man könnte jetzt sagen, Jesus ist Schuld daran. Aber das ist okay. Immerhin hat er uns die Osterferien gebracht.

1.4.10 23:41


Werbung



Es ist Frühling


Ich glaube, das war der schönste Tag. Hier ist einer der romantischsten Orte überhaupt.
Ich hab jetzt auch 2 neue Lieblingsfotos von dir.
12.4.10 21:17



Enten

Hi.

Hier passiert in letzter Zeit irgendwie nicht viel. Nur zu den schönen Wochenenden und so werden die aufmerksamen Leser auf dem Laufenden gehalten.
Na ja, alles dazwischen ist jetzt auch nicht so interessant, da es hauptsächlich aus Schule und Schlafen besteht. Die zweite Klausurphase wird auch noch so richtig lustig. Der Mai hat 31 Tage. 18 davon sind Schultage. Ich schreibe 10 Klausuren. Absurd!!


Nun zu den unterhaltsamen Dingen.
Mein Informatiklehrer sollte von letztem Mittwoch bis gestern auf Klassenfahrt sein. Heute war er wieder nicht da. Ich vermute mal, dass der Flug gestrichen wurde. Es ist eine lustige Vorstellung, wie er mit einer Klasse am Flughafen gestrandet ist. Um eine Aussage über ihn zu treffen: Sein Lieblingstier ist Schrödingers Katze, falls das jemandem was sagen sollte.

Wo wir schon mal bei der Tierwelt sind. Ich finde Enten jetzt endgültig gruselig.
Jeden Donnerstag stehen zwei Enten auf dem Schulhof direkt vor unserem Fenster und starren. Das Starren einer Ente hat etwas extrem Einschüchterndes. Enten haben auch keine Angst vor auf sie zukommenden Autos und sie haben Beobachtungsposten auf Balkonen. Und das sind alles Erlebnisse aus den letzten 3 Wochen! Überzeugt?


Es gibt heute übrigens 6 neue Zitate. :D

22.4.10 19:20



Abenteuer Großstadt

Wobei der Bahnhof dem Rest mal wieder die Show gestohlen hat. Die Spielzeugstadt aus 200 Meter Höhe, der dauerhafteste Stau überhaupt, das Einkaufszentrum mit dem Schwarzen Loch - kommen alle nicht an gegen den 'Zeit zum Abfahren! Oh, wo ist die Lok?'-Zug.
Na ja. Mit niemandem hetze ich lieber aufgeregt durch die Gegend.


Und mit niemandem treffe ich auf mehr solcher Lichtblicke.

26.4.10 20:52




chaste & yvi